Springe zum Inhalt
Blick auf das Landesmuseum in Oldenburg

Detekteien in Oldenburg

Oldenburg ist mit 160.000 Einwohnern eine der größten Städte Niedersachsens. Geprägt durch eine lange Geschichte, ist sie heute als „Stadt der Wissenschaft“ (Auszeichnung im Jahr 2009) und als Zentrum für erstklassige medizinische Bildung bekannt.

Kurz gefaßt kann man für Oldenburg sagen, dass es eine der sichersten Städte in Niedersachsen ist, in der Gewaltverbrechen relativ selten sind, der größte Teil aller Straftaten aus Eigentumsdelikten besteht.

Auf 100.000 Einwohner gab es 9.072 Straftaten im Jahr 2016 in Oldenburg. Einen deutlichen Anstieg um 500 Fälle gab es bei Diebstählen, die mit 6.735 Fällen insgesamt fast die Hälfte aller Straftaten ausmachen. Eine besonders gute Aufklärungsquote von 88 Prozent hat die Oldenburger Polizei bei den Rohheitsdelikten (z.B. Körperverletzungen), die um 85 auf 1.104 Fälle zurückgingen.

Demnach hat die Polizei in Oldenburg im Jahr 2016, trotz einer steigenden Zahl von Widerstandshandlungen und massiver Beleidigungen, wie auch in den Vorjahren sehr gute Arbeit geleistet. Dennoch gibt es vielfältige Anforderungen, die nur durch qualifizierte Detektive erfüllt werden können. Für diese Fälle finden Sie hier eine aktuelle Übersicht mit Privat- und Wirtschaftsdetekteien in Oldenburg.



Alle Informationen auf DetektivSuche.de erfolgen ohne Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.
In keinem Fall wird für Schäden eine Haftung übernommen, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben!